25.04.2013 “Nur“ zweiter Platz für die CWS Jungs in Remscheid
oder besser: Turniersieg knapp verfehlt


Die Mannschaft der CWS mit ihrem Trainer Frank Hütten
hintere Reihe: Frank Hütten, Kosta Garoudis, Pascal Buillon, Halil Alili, Aykut Kaya, Muhammed Dogan, Alex Nuss, René Lederer, Michael Hahnewald
vordere Reihe: Enis Tas, Drin Haisimi, Nour Aldin Kilani, Alphan Turali, Can Kaharan, Sahapat Srisuphan
ganz vorne: Azdren Sokoli

Nach dem Erfolg im Herbst 2012 auf Kreisebene scheidet die starke WK2 Jungs-Mannschaft der Christian Wierstraet-Realschule nun in der ersten Runde auf der Bezirksebene in Remscheid aus. Schade, schade, schade, und es hätte auch ganz anders ausgehen können.

Als turnierentscheidend erwies sich jedoch die unglückliche erste Halbzeit im ersten Spiel gegen die Remscheider Mannschaft. Die CWS-Jungs hatten ihr Spiel noch nicht gefunden und kassierten bereits in der fünften Minute das erste Tor. Leider gelang es der ansonsten so starken Sturmspitze nicht, die herausgespielten Gelegenheiten zu verwandeln und den Rückstand aufzuholen. So gab es erst einmal hängende Köpfe und Frust, denn es mussten nun zwei Wunder geschehen, damit es mit dem Turniersieg doch noch klappt.

Zunächst einmal mussten die beiden übrigen Spiele gewonnen werden, und zusätzlich mussten auch die Spiele ohne CWS-Beteiligung einen günstigen Verlauf nehmen, sodass die Punktezahl am Schuss stimmt. Das erste Wunder schien schon schwer genug, da die überaus stark spielende Düsseldorfer Mannschaft die Schüler des Solinger Humbold Gymnasiums souverän mit 5:0 überrannten und damit bereits eine Favoritenrolle einnahmen. Dennoch kamen die CWS Jungs dem Wunder bald etwas näher, denn bei ihrem zweiten Spieleinsatz zeigten sie, dass sie es noch besser konnten als die Düsseldorfer. Sie besiegten die hoffnungslos unterlegenen Solinger mit 6:0 und bewiesen damit, dass sie zurück im Turnier waren. Von nun an lief es deutlich besser. Die Sturmspitze aus Kosta und Alex war gefährlich und treffsicher und das gesamte Zusammenspiel der Mannschaft hatte an Harmonie und Effizienz gewonnen.

Ganz vollendete sich nun das erste Wunder, als auch die bis dahin vermeintlich stärkste Mannschaft in einem heiß umkämpften Spiel mit einem 2:1 vom Platz geschickt wurde. Die Jungs der CWS hatten nun alles getan was möglich war um ihr Wunder zu vollbringen. Leider klappte es mit dem zweiten Wunder dann so gar nicht. Der Fußballgott hatte kein Einsehen. Schlussendlich gewannen die Remscheider Gesamtschule das Turnier mit 7 Punkten vor der CWS mit 6 Punkten. Da hier nur der Turniersieger in die nächste Runde kommt, heißt es nun einmal wieder: Bis zum nächsten Jahr.

 

Wie es weitergeht

Auch im nächsten Jahr wird die CWS wieder in der regionalen Fußballwelt der Schulen mitmischen und voraussichtlich mit zwei Mädchen- und zwei Jungenmannschaften auf Kreisebene antreten. Ganz nebenbei waren die CWS-Mädels auch dises Jahr schon erfolgreich auf der Kreisebene. So haben die WK1_-Mädchen einen respektablen 2. Platz herausgespielt und die Mädchen der Wettkampfklasse 3 bei wiedrigsten Witterungsbedingungen immerhin den 7. Platz erkämpft.

Möglich ist das alles durch die intensive Arbeit der Fußball-AG an der Christian Wierstraet-Realschule. Mittwochs trainiern die Mädchen mit Herrn Masin und die Jungens mit Herr Stern. Auch Frank Hütten von der Spielvereinigung Weißenberg ist wieder aktiv in das Trainingsgeschehen eingestiegen.

Laudam



Einige Eindrücke vom Turnier am 25.904.2013 in Remscheid