20.9.2012 Die Jungs der WK3 spielen einen respektablen 2. Platz heraus

 

Herr Stern, Herr Laudam
André, Aykut, Raffet, Armen, Ibrahim, Berkan, Mustafa
Yosef, Chengis, Yousef, David, Till, Dardano, David



Wer hätte das gedacht? Ohne allzu große Erwartungen an ein gutes Abschneiden stieg die Mannschaft der Wettkampfklasse 3 mit zwei 0:0 Spielen in das Turnier ein. Einige Torchancen wurden schön herausgespielt; es fehlte jedoch der Biss zum erfolgreichen Abschluss. Felsenfest indessen stand die Abwehr mit den beiden altgedienten Spielern André und Ibrahim, die die Innenverteidigung übernahmen und zusätzlich druckvoll mit nach vorne spielten. Nach den zwei Unentschieden mussten nun zwei Siege her, um den Gruppensieg zu erreichen. Und siehe da, die sich permanent steigernde Mannschaft spielte Torchance um Torchance heraus und setzte sich mit 1:0 und 2:0 an die Spitze der Gruppe. Auch im Halbfinale waren sie die stärkere Mannschaft und brachten das Spiel mit einem überlegenen 1:0 Sieg sicher nach Hause. Danach schien nun das möglich, was vorher keiner zu träumen gewagt hatte: Ein Finalsieg. Dann zerplatzte der Traum wie eine Seifenblase. Nach einem guten Spielstart mit einer frühen Superchance wendete sich das Blatt. Die CWS-Jungs kassierten ihr erstes Tor im Tournier. Plötzlich war die Luft heraus. Der Gegner spielte stark und druckvoll nach vorne und die Jungs mussten sich mit einer 0:4 Niederlage geschlagen geben. Umstritten war dabei die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung hinsichtlich der Einschätzung von Abseitspositionen. Dennoch war es ein verdienter Sieg des Gegners.
Trotz des verpassten Finalsieges haben die CWS-Jungs eine hervorragende Turnierleistung erbracht, auf die sie zu recht stolz sein können.

Die Begegnungen im Einzelnen:

Gruppenspiele CWS – Alexander von Humbold Gymnasium 0:0
  CWS – Janusz Korczak Gesamtschule     0:0
  CWS – Berta von Suttner Gymnasium   1:0
  CWS – Realschule Korschenbroich 2:0
Halbfinale: CWS – Leibnitz Gymnasiun 1:0
Finale: CWS – Norbert Gymnasium 0:4
     

Laudam