Inhalt :
Weitere Fächer:

 

 

Technikunterricht an der CWS
Schulinterner Lehrplan als Pdf zum Download

 

 

 

Der Technikunterricht leistet den wesentlichen Beitrag zur technischen Grundbildung der Schülerinnen und Schüler.

Wesentliche Aufgaben des Technikunterrichts sind die Vermittlung von

  • Grundkenntnissen über die Be- und Verarbeitung von Holz, Metall und Kunststoff,
  • Grundwissen über technische Prozesse, technische Handlungen und Methoden sowie
  • die Bewertung technischer Sachverhalte.

In den Klassen 7 und 8 wird der Schwerpunkt auf die Fertigungsaufgaben mit den Werkstoffen Holz, Metall und Kunststoff gesetzt. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler die wichtigsten Werkzeuge und ihre fachgerechte Anwendung praktisch kennen.

In den Klassen 9 und 10 werden vor allen Dingen komplexere technische Zusammenhänge thematisiert. Hier kann es beispielsweise um die Funktionsweise technischer Arbeitsprozesse z. B zur Energieerzeugung gehen. Auch die Grundlagen der Elektronik und die Steuerung technischer Prozesse sind Inhalt des Lehrplans.

Auch in den Klassen 9 und 10 wird der anwendungsorientierte Charakter des Unterrichts weitergeführt. motiviert oft auch Schülerinnen und Schüler zur Mitarbeit, die anderen Fächern wenig Interesse entgegenbringen.

Der Technikunterricht an der Christian-Wierstraet-Realschule bereitet gezielt auf die Anforderung handwerklicher und technischer Berufe vor und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Orientierung.

 


Schnupperkurse  

Im 7. Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit die sogenannten Wahlpflichtfächer neigungsorientiert zu wählen. Um ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben sie die Möglichkeit in die jeweiligen Fächer hereinzuschnuppern. Innerhalb des "Schnupperkurses" können sich die Schülerinnen und Schüler einen Überblich über das Fach verschaffen. Sie können dabei feststellen, ob ihnen das Fach Spaß macht; ob es ihren Interessen und Neigungen entspricht. Im ersten Halbjahr des 7. Schuljahres werden 3-4 Schnupperkurse angeboten.

Schülerinnen und Schüler, die in der 7. Klasse Fanzösisch wählen, sind von den Schnupperkursen ausgenommen.

Im Schnupperkurs Technik geht es überiwegend um den Werkstoff Holz. Es werden einige Kleinere Werkstücke angefertigt. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Überblick über die Eigenschaften unterschiedlicher Holzwerkstoffe und sammeln erste Erfahrung mit der Umsetzung einfacher Baupläne und dem Umgang mit den gängigen Werkzeugen zur Holzbearbeitung.

   

   
Lehrplan
   

Der schulinterne Lehrplan für den Technikunterricht ist noch nicht vollständig. Aus diesem Grund wird vorerst nur der Lehrplan für den 4 - 6-wöchigen Schnupperkurs veröffenlicht.

Schulinterner Lehrplan Technik Stand 03.2012
als PDF

 

 

Unterrichtsprojekte Stufe 7

 

 

Geometrisches Holzpuzzle (Schnupperkurs)

Das geometrische Holzpuzzle ist das erste Werkstück, dass die Schülerinnen und Schüler im Technik Schnupperkurs Klasse 7 anfertigen.

Hier lernen sie, die Maße einer einfachen technischen Zeichnung maßgenau auf den Werkstoff Holz zu übertragen. Die folgende Weiterverarbeitung mit den geeigneten Werkzeugen wie Feinsäge, Holzraspel und Schleifpapier bietet die ersten Erfahrungen in der Holzbearbeitung.

Zur abschließenden Beurteilung des Holzpuzzles werden die unterschiedlichen Figuren gelegt. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, wie wichtig es ist sorgfältig zu arbeiten, um ein gutes Arbeitsergebnis zu erzielen. Im Erfahrungsaustausch sollen sie auftretende Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten im Umgang mit den Werkzeugen besprechen.

Das Werkstück "Geometrsches Holzpuzzle" ist eine erste Vorübung für alle weiteren Werkstücke.

 





 

Holzschatulle (Schnupperkurs)

Nach der Anfertigung des Geometrischen Holzpuzzles wenden die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse auf die Fertigung einer Holzschatulle an.

Zur Fertigung müssen sie die Maße der Einzelteile aus einer technischen Zeichnung herauslesen und in eine Stückliste übertragen.

Die weiteren zur Fertigung notwendigen Arbeitsschritte haben sie bereits bei der Fertigung des Puzzles eingeübt und können sie nun weiter verfeinern.

Am Ende steht ein ansprechendes Werkstück, dass die Schülerinnen nd Schüler mit nach Hause nehme können.




 

Arbeitsbox (1. Werkstück 2. Halbjahr Stufe 7)

Mit Hilfe einiger Vorgaben erstellen die Schülerinnen und Schüler eigenständig einen Bauplan mit bemaßter Zeichnung und Stückliste für ihre eigene Arbeitsbox. In ihrer Arbeitsbox bewahren sie ihre unfertigen Werkstücke sowie eigenea Arbeitsmaterial auf. Die Arbeitsbox wird bis zu ihrem Abschuss genutzt und ist mit den persönlichen Initialien versehen.


 

Weitere Werkstücke zur Holzbearbeitung:
Tischuhr aus Holz und Klappstühlchen

Diese Werkstücke bieten die Möglichkeit unterschiedliche Techniken und Werkzeuge zur Holzbearbeitung kennenzulernen.

Die Schülerinnen lernen:
- den sicheren Umgang mit der Standbohrmaschine
- unterschiedliche Möglichkeiten der Holzverbindung
- eigenverantwortlich und kooperativ zu arbeiten
- ihre handwerklichen Fähigkeiten zu verfeinern

 

 

 

22.05.2012 Dampfmaschine im Technikunterricht


Innerhalb der Projektreihe Mechanik, Energieumwandlung und Technische Antriebe stellt Tobias seine Dampfmaschine fertig - und sie funktioniert, wie man auf dem Video sieht.

Obwohl es sich hier um einen Bausatz der Firma Opitc handelt, war die Herstellung anspruchsvoll. Viele Techniken der Metallbearbeitung musste Tobias hier präzise einsetzen können. Das Werkstück, dass zum größten Teil aus Messing besteht, funktioniert nun tadellos.

Gleichzeitig stelleten die Schülerinnen und Schüler des Technikkurses 9 andere Maschinen zum Thema Antrieb und Fortbewegung her. Angefangen vom Mausefallenauto über ein wassergetriebene Maschine aus Holz, bis hin zum Stirlingmotor ist alles dabei - dazu, demnächst mehr auf dieser Seite.

Text und Bilder L. Gelius-Laudam


Tobias aus der 9a -
Erbauer der Opitec-Dampfmaschine


Schüler konstruieren Kräne im Technikunterricht


Teo aus der 8a konstruiert einen Kran, bei dem er das Getriebe eines CD-Rom-Laufwerks mit einem Zahnradbausatz geschickt kombiniert. Er hat seinen Kran sogar mit einem kugelgelagerten Schwenkarm ausgestattet. Aufgrund der großen Übersetzung leistet der Kran trotz seines winzigen Elektromotors erstaunliches. Eine tolle Leistung! Play Video